Aktuelles

 

Hamburger Kitas aufgepasst!

 

Wir spenden 10 mal 500 Euro für neue Spielzeuge an bedürftige Kitas in Hamburg.

 

Bewerbungen können ab sofort an info@menschhamburg.de gesandt werden.

 

Bewerbungsschluss ist am Sonntag, dem 22. September 2019.

 

 


5. Welttrinkgeldtag: 12.200 Euro für den guten Zweck

 

Am 21. Mai 2019 fand der fünfte #Welttrinkgeldtag statt. Über 30 überwiegend norddeutsche Gastronomen unterstützten am Dienstag die Aktion, die von dem Verein MenscHHamburg ins Leben gerufen wurde. Am Ende konnten dank der großzügigen Gastronomen und Gäste 12.200 Euro für soziale Projekte in Hamburg gesammelt werden.

 

An der Spenden-Aktion von MenscHHamburg e.V. nahmen 32 verschiedene gastronomische Betriebe teil, vom Imbiss bis zum 4-Sterne Hotel. Prominente Unterstützung gab es von Moderator Tobias Schlegl, Komiker Oliver Kalkofe und Fernsehkoch Tim Mälzer, die im Vorfeld zur Teilnahme aufriefen.

 

„Seitdem wir den Welttrinkgeldtag vor fünf Jahren ins Leben gerufen haben, kamen insgesamt fast 60.000 Euro an Spenden zusammen“, erklärt Lars Meier, Mitinitiator des Welttrinkgeldtages. „Mit der Aktion wollen wir das Bewusstsein für Trinkgeld steigern und zeigen, dass Spenden Spaß machen kann. Dabei stehen immer besondere Projekte hier in Hamburg im Fokus.

 

“Das Prinzip des Welttrinkgeldtags ist einfach: Während die Servicekräfte ihre Trinkgelder behalten dürfen, verdoppeln die Gastronomen die Summe und spenden diese an MenscHHamburg e.V. In diesem Jahr dürfen sich das „Café Nova“ Wilhelmsburg, ein Begegnungsort auf der Veddel, und das „Treppencafé St. Pauli“, betrieben von Geflüchteten, über die Spenden freuen.


Stimmt so! Belohnung für guten Service und Hilfe für Menschen in Not: Welttrinkgeldtag


Am 21. Mai 2019 findet zum fünften Mal der Welttrinkgeldtag statt. Dabei wird doppelt Gutes getan. Erstens: Das Servicepersonal profitiert wie üblich von den Trinkgeldern. Zweitens: Die Inhaber der teilnehmenden Betriebe nehmen nochmal die gleiche Summe in die Hand und spenden diese an gemeinnützige Vereine.


In Deutschland sind 5 bis 10 Prozent des Rechnungsbetrages an Trinkgeld üblich. Grundsätzlich ist es keine Verpflichtung, sondern vielmehr eine Geste der Anerkennung für guten Service. Eine gute Gelegenheit dafür bietet sich am 21. Mai 2019. Dann findet wieder der Welttrinkgeldtag statt – und zwar zum fünften Mal. Das Besondere an dem Tag: Alle teilnehmenden Restaurants, Bars, Cafés und Imbisse unterstützen einen wohltätigen Zweck.
Und so geht‘s: Das komplette Trinkgeld geht wie gewohnt an das Servicepersonal. Der exakt gleiche Beitrag wird vom Gastronomie-Betrieb noch einmal separat gespendet. Sprich: Je höher das Trinkgeld, desto höher auch der Beitrag für hilfsbedürftige Menschen. In diesem Jahr geht der Ertrag u.a. an den Begegnungsort Café Nova auf der Veddel.


„Der Welttrinkgeld findet nun zum fünften Mal statt – ein besonderes Jubiläum für einen besonderen Tag“, erklärt Lars Meier, Vorstand von MenscHHamburg e.V. und Geschäftsführer der Gute Leude Fabrik. „Mit unserer Idee haben wir letztes Jahr die Summe von 11.300 Euro zugunsten der Stadtteilkantine La Cantina in Ottensen sowie dem Cateringprojekt Chickpeace zusammen bekommen. Diesen Betrag wollen wir natürlich übertreffen.“


Für einen erfolgreichen Welttrinkgeldtag braucht es daher vor allem eins: Beteiligung. Zu den teilnehmenden Betrieben zählen bislang u.a. das Elbgold, Beach Motel Heiligenhafen, Christiansen’s, Restaurant Engel, die Bretterbude und die Rhöner Botschaft. „Es gibt keine Grenzen: Alle Gastronomen können sich am Welttrinkgeldtag beteiligen“, so Meier. „Und eine Bitte an alle Hamburger: Greift gern etwas tiefer in die Tasche, wenn ihr mit dem Service zufrieden seid.“


Der Welttrinkgeldtag ist eine Initiative von MenscHHamburg e.V. Mit ungewöhnlichen Aktionen, wie dem Kamelrennderby oder den MauMau Masters, generiert der Verein Spenden für lokale soziale Projekte in Hamburg. Im Mittelpunkt der Vereinstätigkeit steht dabei immer der Spaß des Spendens. Der Welttrinkgeldtag ist einer der unkonventionellsten Wege, den Verein MenscHHamburg e.V. und somit bedürftigen Menschen in der Hansestadt zu unterstützen.


Derby auf dem Hamburger Dom: Kamele rennen für den guten Zweck


Am 30. März 2019  fand bereits zum fünften Mal das Kamelrennderby auf dem Hamburger Dom statt. Über 30 Teams kämpften am Camel Track um den Titel und erspielten bei der Jubiläumsausgabe insgesamt 16.600 Euro für den guten Zweck - damit wurden in der Geschichte des Kamelrennderbys schon knapp 80.000 Euro erspielt.


Auch in diesem Jahr trafen sich wieder zahlreiche Teams auf dem Heiligengeistfeld, um als Kameljockeys für den wohltätigen Zweck an den Start zu gehen. Die jährliche Aktion zugunsten des Vereins MenscHHamburg e.V. ist initiiert durch die Gute Leude Fabrik und Die WELT Hamburg.


„Das Kamelrennderby ist inzwischen eine Institution auf dem Hamburger Dom. Seit fünf Jahren veranstalten wir das Rennen auf der Kamelrennbahn der Schausteller-Familie Eberhard, um Spenden für soziale Projekte zu sammeln. Diesmal unterstützen wir mit dem Geld die MUT Academy und das Flüchtling Magazin“, erklärt Lars Meier, Geschäftsführer der Gute Leude Fabrik und Vorstand von MenscHHamburg e.V.


Als Kamelfans „outeten“ sich auch einige bekannte Gesichter: So warfen u.a. CDU-Politiker Marcus Weinberg, die Moderatoren Daniel Bröckerhoff und Christina Rann und VfL Wolfsburg-Geschäftsführer Michael Meeske für den Gute Leude-Pokal um die Wette. Gewonnen hat das Kamel von Sky-Kult-Moderator Rolf Fuhrmann in einem spannenden Finale gegen DJ Mad.


Bereits zum dritten Mal hat das Team von Feinbrand Marketing den WELT-Pokal gewonnen. Neben dem Team des Pokalpaten, der WELT Hamburg, kämpften unter anderem auch Mannschaften der BILD Hamburg und der ZEIT Hamburg um den Titel. Über 2.222 Euro und den von der PSD Bank gesponserten Pokal durfte sich wiederum der gemeinnützige Verein Surf Club Altona freuen. Firmen und Unternehmen wie das Steigenberger Hotel Hamburg und die Spielbank Hamburg traten im MenscHHamburg-Pokal gegeneinander an – hier konnte sich die König KG als Sieger durchsetzen.

 

Teilnehmende Hamburger Persönlichkeiten:
Daniel Bröckerhoff (heute plus-Moderator), DJ Mad (Musiker), Rolf Fuhrmann (Sky-Kult-Moderator), Nico König (Schauspieler), Michael Meeske (Geschäftsführer VfL Wolfsburg), André Mücke (Präses Handelskammer), Lou Richter (Moderator), Harry Schulz (Sat.1-Imbisstester), Christina Rann (Moderatorin), Marcus Weinberg (CDU-Politiker)

 


Tobias Bergmann hat das beste MauMau Face Hamburgs

 

…und Alexander Bommes scheitert knapp im Finale

 

Spielfreude für die gute Sache: Zweite MenscHHamburg MauMau Masters gingen am Samstag, den 13. Oktober im Casino Esplanade der Spielbank Hamburg über die Bühne. Handelskammer Präses Tobias Bergmann belegte den ersten Platz unter den Hamburger Persönlichkeiten. Insgesamt waren 48 Teilnehmer in drei unterschiedlichen Runden am Start. Gemeinsam erspielten sie eine Spendensumme von 15.600 Euro.

 

„Ein Traum wird wahr und es hat auch noch sehr viel Spaß gemacht“ – berichtet Tobias Bergmann schmunzelnd, „endlich konnte ich mein MauMau-Talent gewinnbringend einsetzen“. Er hat aber wirklich allen Grund zur Freude, denn der Handelskammer Präses durfte sich nicht nur über den Gewinn eines Grill Cota-Besuches im Steigenberger Hotel Treudelberg Hamburg freuen, sondern auch 2.500 Euro Preisgeld für den guten Zweck an 48h Wilhelmsburg vergeben.

 

Die nötige Energie für das Spektakel lieferten auch dieses Jahr wieder leckere Tropfen und Snacks vom Tarantella Hamburg, die Gastronomie im Casino Esplanade der Spielbank Hamburg. Es gab Husumer Ochsenbeef Tatar, Scampi vom Grill und bodenständigen Butterkuchen zum Nachtisch.

 

Obwohl seine Karten nicht den Turniergewinn einbrachten, freute sich Moderator Alexander Bommes über das Event und sagte strahlend: „Ich bin passionierter MauMau - Spieler und wenn ich gleichzeitig auch noch Gutes tun kann, dann haben doch alle gewonnen.“     

 

Außerdem an den Kartendecks: Sozialsenatorin Melanie Leonhard, Sportreporter Oliver Schwesinger sowie die Moderatorinnen Alina Stiegler und Christina Rann.

 

Nicht nur bekannte Hamburger Gesichter, auch Mopo-Leser und Teilnehmer der PSD Bank Nord eG Firmenrunde maßen sich in ihren Kartenspielkünsten. Glücklicher Gewinner war hier Thomas Junge, der für Das Geld hängt an den Bäumen spendete und in der Firmenrunde siegte die weCan live-marketing GmbH – hier durfte sich StraßenBLUES e.V. über das Preisgeld freuen.

 

Teilnehmende Hamburger Persönlichkeiten:

 

Alexander Bommes (Moderator), Marius Ebbers (Ex-FC Sankt Pauli Fußballer), Melanie Leonhard (Sozialsenatorin), Eric Johannesen (Ruder-Olympiasieger), Katharina Pütter (Schauspielerin), Christina Rann (Moderatorin), Diana Rickwardt (Vizepräses Handelskammer), Harry Schulz (Sat.1.-Imbisstester), Alina Stiegler (ARD-Moderatorin), Oliver Schwesinger (Sportreporter und Moderator), Frauke Thielecke (Regisseurin)


Zeig dein MauMau-Face für die gute Sache!

Es ist endlich wieder soweit:
Die MenscHHamburg e.V. MauMau Masters gehen in die zweite Runde.

 

Präsentiert von der Hamburger Morgenpost und der PSD Bank Nord eG werden am 13. Oktober 2018 wieder die Karten auf den Tisch gepackt.

 

Von 12:00 bis 14:00 Uhr treten in der Spielbank Hamburg - Casino Esplanade die besten MauMau-Spieler Hamburgs gegeneinander an. Dabei geht es nicht nur um Ruhm, Ehre und tolle Sachpreise, sondern auch um einen guten Zweck - mit einem Spieleinsatz von 30€ bist du dabei.

 

Das Besondere: Der Gewinner des Turniers entscheidet, an welchen gemeinnützigen Verein der Spieleinsatz aller Teilnehmer - insgesamt 2.500€ - gespendet wird.

 

Dabei sein können alle, die sich nach einem Stück Kindheit sehnen.

Es zählt der Spaß und gemeinsame Einsatz für die gute Sache.

 

Du möchtest Hamburgs nächster Mau Mau-Meister werden?

Sichere dir deinen Startplatz: el@menschhamburg.de


Annemarie-Dose-Preis

Am 29. August 2018 wäre Annemarie Dose, Gründerin der Hamburger Tafel, 90 Jahre alt geworden.

Ein guter Zeitpunkt, um das gesellschaftliche Engagement dieser besonderen Hamburgerin zu würdigen. Für Lars Meier, Vorsitzender von MenschHHamburg e.V., ist die Verstorbene eine Leitfigur:"Sie soll auch in Zukunft ein Vorbild für selbstloses gesellschaftliches Engagement sein. Ähnlich wie bei MenschHHamburg e.V. war Freude am Helfen ihr Antrieb. Mit dem Preis wird sichergestellt, dass ihr Wirken auch zukünftige Generationen inspiriert."

Auf Anregung unseres Vereins bereitet die Sozialbehörde Hamburg nun die Auslobung des Annemarie-Dose-Preises vor. Mit dem Preis sollen ab 2019 neue und innovative, ehrenamtliche Projekte und Initiativen ausgezeichnet werden, die sich nah an den Menschen engagieren.

 

Wir sind erfreut und stolz über diese Würdigung und freuen uns auf die ersten Nominierungen im Frühsommer 2019.


Welttrinkgeldtag 2018

Am 21. Mai 2018 fand der vierte Welttrinkgeldtag statt.

Auch in diesem Jahr waren wieder alle Besucher der teilnehmenden gastronomischen Betriebe dazu aufgerufen, mehr Trinkgeld als üblich zu geben.

Nicht nur die Angestellten verdienten so ein wenig mehr Trinkgeld als sonst. Gleichzeitig spendeten die teilnehmenden Gastronomen einen Betrag an MenscHHamburg. So konnten sie den Tag dazu nutzen, sowohl ihren Mitarbeitern etwas Gutes zu tun, als auch einen wohltätigen Zweck zu unterstützen.

 

Auf diese Weise konnten wir eine stolze Spendensumme von 11.300 Euro sammeln.  In diesem Jahr gingen die gesammelten Spenden an zwei tolle Projekte in Hamburg: an die Stadtteilkantine La Cantina aus Ottensen sowie an das internationale Catering Projekt Chickpeace.

 

Danke an alle Gastronomiebetriebe, die nicht nur in Hamburg, sondern auch an Nord- und Ostsee und sogar in Thüringen an unser Aktion teilgenommen haben.

 

Danke an alle Besucher, die am Pfingstmontag ihre Spendierhosen angezogen haben, um den Welttrinkgeldtag zu unterstützen.

 

Danke an die Hamburger Morgenpost, die den Welttrinkgeldtag auch in diesem Jahr medial begleitet hat.

 

Weitere Informationen finden Sie auf www.welttrinkgeldtag.de

 

Wir freuen uns schon jetzt auf den fünften Welttrinkgeldtag am 21.05.2019.



Spendenrekordsumme für die Ev. Kita Veddel

16.500 Euro kamen beim diesjährigen Kamelrennderby auf dem Hamburger Dom zusammen.

Die Rekordsumme ging an die Ev. Kita Veddel, die damit ihre aufwendigen Umbauarbeiten, sowie die Neugestaltung ihres Außengeländes finanzierte.

Die Kinder freuten sich natürlich insbesondere über die schicken neuen Spielgeräte.



Meierlikör - Das M steht für Mocca

 

 

Ab sofort könnt ihr den unvergleichlichen Meierlikör bei uns kaufen.  Der Meierlikör ist eine tolle Kombination aus bestem Mocca und feinem Eierlikör und hat hohes Suchtpotential.

Wenn ihr den leckeren Schnaps probieren und gleichzeitig etwas für den guten Zweck tun wollt, schreibt einfach eine Mail an el@menschhamburg.de und gebt eure Bestellung auf.

Bei einem Einkaufspreis von 15,00€ pro Flasche entfallen 5,00€ als Spende für unseren Verein und unsere bunten Aktionen.

Ob als Geschenk, für die hauseigene Spirituosenbar oder den guten Schluck zwischendurch- wir freuen uns über jede Unterstützung.

 

Danke und Prost, sagt MenscHHamburg e.V.

 


Der Ansatz

Der Verein leistet Hilfsangebote für Kinder und Erwachsene, für Alte und Obdachlose und verfolgt stets den Anspruch, bestehenden Missständen schnell Abhilfe zu verschaffen.

 

Um diesem Grundsatz gerecht zu werden, ist MenscHHamburg kreativ. Außergewöhnliche Anlässe, Veranstaltungen und Aktionen bilden die Grundlage für die finanzielle Unterstützung, die der Verein leisten will.

Die Philosophie

MenscHHamburg verfolgt die Idee, mit schönen Momenten, schöne Momente zu schaffen.

 

Dabei versucht MenscHHamburg positiven Aktionismus zu verfolgen, also innovative Aktionen umzusetzen, die Menschen erfreuen und ihre Bereitschaft schüren, Engagement für hilfsbedürftige Personen in ihrem Umfeld zu entwickeln.

 

MenscHHamburg ist unbürokratisch aber korrekt.

 

MenscHHamburg kommuniziert nach außen, ohne viel Lärm zu machen.

Die Idee

MenscHHamburg setzt mit Hilfe von Sponsoren innerhalb Hamburgs unterschiedliche Aktionen und Veranstaltungen um, die das Ziel verfolgen, Spendengelder für bedürftige Personen einzunehmen.

 

Die Spendenanlässe werden vor jeder Aktion klar formuliert. Generierte Spenden werden ausschließlich zu besagten Zwecken eingesetzt.

 

Die umgesetzten Veranstaltungen und Aktionen wenden sich darüber hinaus auch an private Spender, die die Möglichkeit erhalten, sich neben den beteiligten Unternehmen und Institutionen (Sponsoren) ebenfalls zu engagieren.