Einer kommt, alle machen mit 2021

Auch 2021 helfen wir Hamburger Kulturschaffenden mit einer Solidaritäts-Streaming-Show.

 

8 Bühnen, viele Stars, eine Show. Einer kommt, alle machen mit 2021 vereint die Vielfalt der deutschen Bühnenlandschaft in einem einzigartigen Programm zugunsten von Kulturschaffenden in Not. Eine Auswahl der beliebtesten Musiker*innen, Autor*innen und Schauspieler*innen des Landes bringt mit ungewöhnlichen Solo-Auftritten das Leben zurück auf die Bühnen Hamburgs.   

 

Molotow, Ohnsorg-Theater, Zeise-Kinos, Honigfabrik, Allee Theater, Markthalle, St. Pauli Theater, Winterhuder Fährhaus – Die Orte und das Programm der überraschenden Show spiegeln Hamburgs kulturelle Vielfalt wider. Es wird gesungen, gelesen, gelacht und vor allem überrascht auf den Brettern, die Hamburgs Welt bedeuten. Zwar bleiben die Tanzflächen und Samtsitze leer, doch vor den heimischen Bildschirmen versammeln sich alle, die die einmalige Atmosphäre ihrer liebsten Locations vermissen. Diese unkonventionelle Kombination aus Künstler*innen und Bühnen gab es noch nie in einer einzigen Show. 

 

 

Einer kommt, alle machen mit bringt die ungewöhnlichste Show des Jahres in die heimischen Wohnzimmer und hilft so auf unterhaltsamste Weise, die Vielfalt von Hamburgs Kulturlandschaft zu erhalten. Jedes verkaufte Ticket für den Stream der Show kommt dem Verein MenscHHamburg zugute, der mit dem kompletten Erlös Kulturschaffende in Not unterstützt. Informationen zur Antragstellung für Kulturschaffende folgen in Kürze.

Aktuelle Infos zur Show und Tickets unter einerkommt.de


Der Podcast-Marathon

200 Podcasts, viele herausragende Gäste und Gespräche – Zeit für eine ausgiebige Lagebesprechung: Zwölf Stunden „Wie ist die Lage?“ hat sich Gute Leude Fabrik-Vortänzer und MenscHHamburg-Vorstand Lars mit seinem Team sowie 917XFM und der Hamburger Morgenpost vorgenommen. Viele Hamburger PolitikerInnen, Prominente und MacherInnen waren begeistert und haben sofort zugesagt.

 

Und wie läuft es ab? In Zwölf Stunden empfängt Lars rund 40 Hamburgerinnen und Hamburger und spricht mit ihnen jeweils ca. 10 Minuten über Neues, kommentiert bereits Gesagtes und bringt die Zuhörerinnen und Zuhörer in den unterschiedlichsten Branchen und Themengebieten auf den neuesten Stand – alles natürlich coronakonform. Mithören könnt ihr auf UKW 91,7 DAB+ Web & App und zuschauen im Videostream von Black Peach Media auf mopo.de.

 

Außerdem könnt ihr euch auf Gewinnspiele, Versteigerungen und weitere Überraschungen freuen. Und das Beste: Ein Teil der Einnahmen um den längsten Podcast Deutschlands (der Rekord liegt bei 8 Stunden 40 Minuten von der „Zeit“ „Alles gesagt“) und alle Spenden kommen unserem Verein zu Gute. Natürlich haben wir uns auch wieder ein besonderes Spendenziel ausgedacht. Bleibt gespannt.

 

Mehr Infos zu Aktion findet ihr auf: www.podcastmarathon.de


Meierlikör gegen die Kälte

9090€ gegen die (soziale) Kälte.
Ein riesengroßes Dankeschön senden wir raus an alle, die mit dem Kauf von Meierlikör in den letzten Wochen etwas gegen die Kälte in der Stadt unternommen haben.
Mit den Einnahmen wird die fantastische Arbeit von StrassenBlues unterstützt, die obdachlosen Menschen in Hamburg sichere Unterkünfte ermöglicht und auf dem Weg aus der Armut unterstützt.
Danke an alle Freund*innen unseres Meierlikörs und an StrassenBLUES, die unsere Stadt zu einer wärmeren machen.

#TEAMHAMBURG

Sammeln, tauschen, kleben – Gutes tun.

200 Hamburger Persönlichkeiten.

Ein zeithistorisches Dokument.

Jedes Tütchen hilft.


Am 26.1. erscheint die einzigartige Panini-Kollektion: #TeamHamburg.

 

Zu kaufen in vielen Kiosken in und um Hamburg und versandkostenfrei online.


Sämtliche Gewinne fließen in die Hamburger Kulturlandschaft.
Die Panini-Experten vom Hamburger Büro Juststickit haben in Zusammenarbeit mit
dem Team der Gute Leude Fabrik und MenscHHamburg e.V. – unterstützt von der
Agentur Heinekomm – für die Aktion mehr als 200 Hamburger Top-Prominente
und Herzensmenschen gewonnen. Deren Portraits im Album werden mit Stickern
überklebt, auf denen die Teilnehmer*innen die obligatorischen Masken tragen.
Durch diese Idee ist das Panini-Album zugleich auch ein einmaliges Stück
Zeitgeschichte. Und es geht eine klare Botschaft von der Aktion aus:
Hamburg hält zusammen!

 

Mit dabei ist das Who is Who der Stadt. Vom Ersten Bürgermeister Peter
Tschentscher bis Udo Lindenberg, von der Bischöfin Kirsten Fehrs bis Ildikó von
Kürthy, von Dieter Bohlen bis Jan Delay, von Caren Miosga bis Tim Mälzer, von Tobias
Schlegl bis Anna Depenbusch, vom HSV bis zum FC St. Pauli. Die bekanntesten
und beliebtesten Schauspieler*innen, Sportler*innen, Musiker*innen, Autor*innen,
Journalist*innen und Politiker*innen der Stadt – alle dabei! Dazu kommen noch
20 Sticker von Marken und Unternehmen der Stadt auf der Sammelwelt
„Wir sagen Danke“. Diese haben geholfen, die Druckkosten der Kollektion zu
finanzieren. Besser geht’s nicht.

 

Eine beispiellose Allianz für Hamburg – mit nur einem Ziel:
Wir unterstützen die Kulturschaffenden unserer Stadt.

 

Ein zusätzlicher Anreiz erwartet alle Sammlerinnen und Sammler:
Die Macher haben zahlreiche Preise eingesammelt, die am Ende der Aktion unter
allen verlost werden, die das Album komplett vollgesammelt haben. Neben Tickets
für Sport- und Kulturveranstaltungen sind darunter auch viele Preise, die man so nicht
kaufen kann. Alle Infos zu den Preisen unter gibt es hier.

 

Loslegen, loskleben.


MenscHHamburg präsentiert:                                                                                   Albers Ahoi & Gute Leude Hamburg: Das Herz von St. Pauli


Meierlikör jetzt in der Sofa Edition

 

In diesem Winter bieten wir wieder eine ganz besondere Möglichkeit, soziale Projekte in der Hansestadt zu unterstützen. Durch den Verkauf des beliebten Meierlikörs möchten wir auch in Corona-Zeiten benachteiligte Hamburger*innen unterstützen.

 

Pro verkaufter Flasche fließen acht Euro direkt an MenscHHamburg. Wir unterstützen damit schnell und unkompliziert soziale Projekte in Hamburg, denn gerade in diesen Zeiten ist soziales Engagement ganz besonders wichtig... und da die Menschen momentan mehr Zeit als gewöhnlich zu Hause und auf der Couch verbringen, haben wir in diesem Jahr die Sofa-Edition im Angebot.

 

Die 0,5 Liter-Flasche Meierlikör kann für 18 Euro direkt bei unseren Freunden von der Gute Leude Fabrik oder in exklusiven Partnergeschäften, z. B. im Old MacDonald in Eimsbüttel, im Jimmy Hamburg in der Schanzenstraße, beim Wentorf-Reinbeker Golf-Club e.V., in Jill's Pizza und beim Hersteller Heinr. von Have aus Bergedorf.

 

Interesse? Dann schreibt uns ganz einfach eine Mail an herrkolba@guteleudefabrik.de.

 

PS: Der Meierlikör ist eine tolle Kombination aus bestem Mocca und feinem Eierlikör. Abgefüllt wird der Likör vom Traditionsunternehmen Heinr. von Have aus Bergedorf, Hamburgs ältester Spirituosenmanufaktur.

 


 

Eine legendäre Schwimmhalle, unzählige Erinnerungen und eine unglaubliche Spendensumme.
 
Durch die gemeinsame Auktion mit Bäderland brachten wir alte Schätze aus der Alsterschwimmhalle unter den virtuellen Hammer und konnten so stolze 8.777 Euro für Schwimmkurse für benachteiligte Kinder sammeln.
 
Gestern wurden die ersten Stücke aus der altehrwürdigen Schwimmoper abgeholt und viele Hamburger*Innen teilten ihre Geschichten über die ASH mit uns, die sich nun in eine dreijährige Umbauphase verabschiedet.
 
Wir freuen uns, mit der erzielten Summe vielen Hamburger Kindern in Zukunft ebenfalls schöne Erlebnisse im kühlen Nass zu ermöglichen.

Von #keinerkommt zu #einerkommt

 

Nach dem Erfolg vom Solidaritäts-Nicht-Festival #KeinerKommt bedankt sich Hamburgs Kultur nun mit einer einzigartigen, bunten Streaming-Live-Show bei den Heldinnen und Helden der Krise und unterstützt somit gleichermaßen Pflegekräfte und Kultureinrichtungen. Deine Spende sowie weitere im Rahmen der Sendung generierten Spendengelder fließen in ein Kulturförderprogramm der besonderen Art: Allen 2.500 Hamburger Pfleger*Innen in Ausbildung soll so ein Kultur-Gutschein finanziert werden, den sie innerhalb eines Jahres für Konzerte, Theatervorführungen, Kinobesuche oder Buchkäufe ihrer Wahl nutzen können.

Mehr Infos gibt es hier: www.einerkommt.de


MenscHHamburg gibt einen aus

Normalerweise rufen wir jedes Jahr am 21. Mai den Welttrinkgeldtag aus. 2020 ist das nicht wie gewohnt möglich, also geben wir lieber einen aus. Der gemeinnützige Verein MenscHHamburg e.V. sammelt bis zum 21. Juni Geld und will der Hamburger Gastronomie helfen und guten Leuten danke sagen.

 

Seit 2015 werden Gäste von Bars, Cafés, Imbissen und Restaurants am 21. Mai dazu aufgerufen, ihr Trinkgeld besonders großzügig ausfallen zu lassen, um durch die so erwirtschaftete Summe gemeinnützige Projekte zu fördern. In diesem Jahr sollen Heldinnen und Helden des Alltags mit durch Spenden finanzierten Restaurantgutscheinen begünstigt werden.

 

In Zeiten, in denen Zusammenhalt und Hilfsbereitschaft größte Bedeutung zukommt, hat der Verein MenscHHamburg reagiert und das Konzept des Welttrinkgeldtages an die neuen Gegebenheiten angepasst. Anlässlich des Aktionstages ruft die Initiative engagierte Unternehmen, spannende Marken und gute Leude dazu auf, großzügig zu spenden, um so den Menschen „Danke“ zu sagen. Insbesondere denen, die in dieser Krise besonderen Einsatz für die Gemeinschaft gezeigt haben.

 

Die von der Krise gebeutelte Gastronomie wird ebenfalls durch die Aktion unterstützt, denn mit den Spendengeldern möchte MenscHHamburg Gutscheine für Speisen und Getränke kaufen, die dann von ihren Empfängern in den entsprechenden Lokalitäten eingelöst werden können. Dadurch erhält die Branche sofortigen Umsatz, mit der kalkuliert werden kann.

 

Dass in diesem Jahr gleich zweifach Gutes getan werden kann, freut Lars Meier, Vorstand von MenscHHamburg e.V. ganz besonders: „In den letzten Jahren hat die Gastronomie gemeinsam mit uns den Welttrinkgeldtag zum Erfolg geführt. Jetzt kann die Gastronomie unsere Hilfe gebrauchen und wir zugleich Guten Leuden ‚Danke‘ sagen.“

 

Wer die Gutscheine erhält, ist noch nicht final entschieden, da es bei der Aktion vor allem darum geht, auch diejenigen zu bedenken, die mit kleinen Beiträgen Großes geleistet haben.  Der Verein ist offen für Vorschläge, die an danke@menschhamburg.de, geschickt werden können.

 


 

Hier ist auch eine MenscHHamburg-Unterstützung via PayPal möglich.
Bitte dafür auf den "Spenden"-Button klicken oder den QR-Code scannen:

 



Belohnung für guten Service und Hilfe für Menschen in Not: Welttrinkgeldtag


Am 21. Mai 2019 fand zum fünften Mal der Welttrinkgeldtag statt. Dabei wurde doppelt Gutes getan. Erstens: Das Servicepersonal profitierte wie üblich von den Trinkgeldern. Zweitens: Die Inhaber der teilnehmenden Betriebe nahmen nochmal die gleiche Summe in die Hand und spendeten diese an gemeinnützige Vereine.


In Deutschland sind 5 bis 10 Prozent des Rechnungsbetrages an Trinkgeld üblich. Grundsätzlich ist es keine Verpflichtung, sondern vielmehr eine Geste der Anerkennung für guten Service. Das Besondere an dem Weltrinkgeldtag: Alle teilnehmenden Restaurants, Bars, Cafés und Imbisse unterstützen einen wohltätigen Zweck. Und so geht‘s: Das komplette Trinkgeld geht wie gewohnt an das Servicepersonal. Der exakt gleiche Beitrag wird vom Gastronomie-Betrieb noch einmal separat gespendet. Sprich: Je höher das Trinkgeld, desto höher auch der Beitrag für hilfsbedürftige Menschen.

 

Der Welttrinkgeldtag ist eine Initiative von MenscHHamburg e.V. Mit ungewöhnlichen Aktionen, wie dem Kamelrennderby oder den MauMau Masters, generiert der Verein Spenden für lokale soziale Projekte in Hamburg. Im Mittelpunkt der Vereinstätigkeit steht dabei immer der Spaß des Spendens. Der Welttrinkgeldtag ist einer der unkonventionellsten Wege, den Verein MenscHHamburg e.V. und somit bedürftigen Menschen in der Hansestadt zu unterstützen.


 

 

 

 

VIELEN DANK AN ALLE, DIE NICHT GEKOMMEN SIND UND SO UNSERE AKTION FÜR DIE HAMBURGER KULTUR- UND MUSIKSZENE

MIT 444.444 EURO

UNTERSTÜTZT HABEN!

 

BLEIBT GESUND UND UNTERSTÜTZT WEITERHIN HAMBURGS KULTUR.

 

Näheres zu unserer bundesweit beachteten Unterstützungsaktion findet Ihr hier: www.keinerkommt.de.

 

Wir halten Euch auf dem Laufenden!

 

 


Der Meierlikör ist zurück.

 

Ab sofort könnt ihr den unvergleichlichen Meierlikör wieder bei uns kaufen.  Der Meierlikör ist eine tolle Kombination aus bestem Mocca und feinem Eierlikör und hat hohes Suchtpotential.

 

Wenn ihr den leckeren Schnaps probieren und gleichzeitig etwas für den guten Zweck tun wollt, schreibt einfach eine Mail an bd@menschhamburg.de und gebt eure Bestellung auf.

 

Bei einem Einkaufspreis von 18,00€ pro Flasche entfallen 8,00€ als Spende für unseren Verein und unsere bunten Aktionen.

 

Ob als Geschenk, für die hauseigene Spirituosenbar oder den guten Schluck zwischendurch - wir freuen uns über jede Unterstützung.

 

Danke und Prost, sagt MenscHHamburg e.V.

 



MenscHHamburg - Profil:

Der Ansatz

Der Verein leistet Hilfsangebote für Kinder und Erwachsene, für Alte und Obdachlose und verfolgt stets den Anspruch, bestehenden Missständen schnell Abhilfe zu verschaffen.

 

Um diesem Grundsatz gerecht zu werden, ist MenscHHamburg kreativ. Außergewöhnliche Anlässe, Veranstaltungen und Aktionen bilden die Grundlage für die finanzielle Unterstützung, die der Verein leisten will.

Die Philosophie

MenscHHamburg verfolgt die Idee, mit schönen Momenten, schöne Momente zu schaffen.

 

Dabei versucht MenscHHamburg positiven Aktionismus zu verfolgen, also innovative Aktionen umzusetzen, die Menschen erfreuen und ihre Bereitschaft schüren, Engagement für hilfsbedürftige Personen in ihrem Umfeld zu entwickeln.

 

MenscHHamburg ist unbürokratisch aber korrekt.

 

MenscHHamburg kommuniziert nach außen, ohne viel Lärm zu machen.

Die Idee

MenscHHamburg setzt mit Hilfe von Sponsoren innerhalb Hamburgs unterschiedliche Aktionen und Veranstaltungen um, die das Ziel verfolgen, Spendengelder für bedürftige Personen einzunehmen.

 

Die Spendenanlässe werden vor jeder Aktion klar formuliert. Generierte Spenden werden ausschließlich zu besagten Zwecken eingesetzt.

 

Die umgesetzten Veranstaltungen und Aktionen wenden sich darüber hinaus auch an private Spender, die die Möglichkeit erhalten, sich neben den beteiligten Unternehmen und Institutionen (Sponsoren) ebenfalls zu engagieren.